Wo SEINE Liebe ist...


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Monatliche Bibelstelle
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Online-Bibel (alle Übersetzungen)
   Meine Gemeinde

http://myblog.de/lovedbygod

Gratis bloggen bei
myblog.de





Irgendwie...shit...

Ja, manchmal gibt es Dinge, die man nicht versteht....

Zu meiner Taufe hatte Kirsten mir ein Andachtsbuch mit Andachten von verfolgten Christen geschenkt.

Die Andachten sind total klasse, nur gestern war ich echt betroffen.
Die letzten 6 Andachten waren Teile einer Verteidigungsrede eines Christen aus einem muslimischen Land, der wegen seines Glaubens in Haft saß. Mit dieser Rede hatte er seine Verteidigung vor Gericht vorgetragen.
Naja, die Rede war total toll, die letzten Abende hatte ich nicht nur einmal Gänsehaut, weil da so viel Vertrauen und Liebe zu Gott heraussprach.
Nach dem letzten Teil der Verteidigung stand ein Kommentar des Herausgebers dabei. Dort stand, dass besagter Christ nicht lange nach dieser Verteidigung aus der Haft frei kam. Doch wenig danach wurde er ermordet.
 

Ich war echt betroffen.
Nun hatte der Herr diesem Menschen vor Gericht seine Worte geschenkt, so wie er es im Neuen Testament auch sagt (Bibelstelle folgt), und dieser Mensch ist aus der Haft entlassen worden. Und wird wenig später umgebracht.
Ich muss mich echt fragen:
Was für einen Sinn hatte das jetzt?
Im Prinzip kann ich mir die Frage auf einer Seite jetzt selbst beantworten:
Der Sinn kann im Wesentlichen darin liegen, dass dieser Mensch in seiner Haft Gott lieben gelernt hat und im Vertrauen auf ihn nach 9 Jahren dann auch wieder entlassen worden ist. Für Menschen wie mich, die das lesen, ist das ein schönes Beispiel dafür, dass man dem Herrn wirklich trauen kann.

Aber ich frag mich:
Warum hat der Herr ihn daraus geholt und dann zugelassen, dass er umgebracht wird?
Hätte dieser Mann nicht eine tolle Ermutigung für andere verfolgte Christen sein können?
Hätte er nicht anderen Christen in seiner Situation ein Licht sein können?

Letztlich wissen wir es nicht.
Aber ich find das irgendwie schon betreffend...solange ausgehalten und dann doch ermordet...
Aber wer weiß, was dieser Mann sich gewünscht hat? Vielleicht hat er den Herrn gebeten, noch einmal die Freiheit spüren zu dürfen, das Leben außerhalb eines Gefängnisses, bevor er stirbt und der Herr hat ihm letztlich diesen Wunsch erfüllt.

Da kann man letztlich echt lang drüber nachdenken...ich weiß es nicht.
Mich hat es nur echt getroffen...

Aber es gibt auch schöne Dinge, Gebetserhörungen z.B.!  Hab gestern noch dafür gebetet, dass ich mich mal mit jemandem über den Glauben unterhalten kann, der nicht Christ ist, um von Gott erzählen zu können, ihm so einen Dienst zu erweisen!
Und eben hatte ich ein zwar scharf betontes, aber tolles Gespräch über icq!

So, nu muss ich noch ein paar andere Dinge tun, u.A. unsere Reli-AG Freitag vorbereiten!

Gebetsanliegen heute: Dass der Herr meinem Gesprächspartnern von eben nachgeht, ich den Kram für die Reli-AG zusammenbekomme und dass mein Schwiegerpapa in spe sich zuhause gut von der OP erholt!

28.5.08 18:21
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung